E-Mobilität und Elektrofahrzeuge: Jetzt KfZ-Technikwissen erweitern!

Mobilität verändert sich: Alternative, elektrische Antriebe stehen hoch im Kurs. Ob Hybrid-Fahrzeuge, e-Bike oder Elektroauto. An den WIFIs können KfZ-Fachkräfte die Grundlagen der E-Mobilität erlernen - und vieles darüber hinaus.

Elektromobilität: Von HV-Antrieb bis Recht

Immer mehr Hybrid- und E-Fahrzeuge werden zugelassen. Die Elektromotoren benötigen hohe Spannungen. Die Spannungen in Hybrid oder E-Fahrzeugen liegen zwischen 100 und 300 Volt DC. Übliche Systeme weisen nur eine Spannung von 24 Volt auf. KFZ-Fachkräfte müssen den Umgang mit Strom beherrschen, denn der Kontakt mit spannungsführenden Teilen kann gesundheits- und lebensgefährdende Folgen haben.

Hochvolt-Antrieb bei Elektrofahrzeugen

Für Techniker/innen stehen die Grundlagen der Hochvolttechnik zunächst im Mittelpunkt. Sie brauchen Grundwissen über die Funktionsweise und Sicherheitsmaßnahmen:

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Elektrische Messtechnik
  • Elektrische Bauteile im Kraftfahrzeug
  • Messübungen
  • Gefahren des elektrischen Stromes

Ideal für KfZ-Techniker/innen

Die Kurse richten sich an KFZ-Techniker/innen (ohne Elektrik-Ausbildung), Karosseriebautechniker/innen, Facharbeiter/innen und Meister/innen mit abgeschlossener Ausbildung.

Mehr Ausbildungen zum Thema

Kraftfahrzeugtechnik

KfZ-Technik von der Lehre bis zum Meistertitel: WIFI bietet alle Weiterbildungen für ein erfolgreiches Berufsleben.
Mehr zu Kraftfahrzeugtechnik

Transport und Verkehr

Verkehr und Transport sind vielfältige Berufsfelder in einer vernetzten Wirtschaft. Dafür können sich Fachkräfte aus der Transport- und Verkehrsbranche am WIFI wertvolle Zusatzqualifikationen erwerben.
Ausbildungen zum Thema Verkehr