WORKSHOP 1: „Erfinden – vernetzen – verstören!“

Systemisch leiten und lehren

Anton Wimmer, MSc
AGB-Trainer für kreative Arbeit mit Gruppen, Systemischer Coach und Psychotherapeut

Lernen ist ein interaktiver Vernetzungsprozess – in unserem Gehirn und untereinander, mit anderen Menschen. Die neuen Gehirnforschungsergebnisse bestätigen, was alle Trainer/innen täglich erleben: Mit Emotionen geht Lernen leichter und schneller. Der/die Trainer/in stellt dabei den emotionalen Beziehungsbogen von Lehrinhalt zur lernenden Person und zur Gruppe her. In dem Workshop erproben wir Impulse, die Kursteilnehmer/innen anregen – mit dem Ziel ihr Können und Wissen zu verknüpfen und erfinderisch an das Lernthema heranzugehen.

Darauf können Sie gespannt sein:

  • Thesen zum Leiten
  • Die Lerngruppe – ein soziales System mitgestalten
  • Wahrheit – Faktum – Wirklichkeit und andere Verwirrungen
  • Relevante Umwelten mitgestalten

Anton Wimmer
Der Sozialpädagoge und Psychotherapeut ist seit 1984 selbstständig als Trainer und Berater an der AGB-Akademie, Fachhochschulen und Universitäten im In- und Ausland tätig. Er ist Entwickler und Leiter von Lehrgängen und Ausbildungen für Systemische Pädagogik, Spielpädagogik und Lebensberatung.

TK20_Fotos_Website_800_AntonWimmer.jpg

©Anton Wimmer
 

WORKSHOP 2: Lernarchitekt/innen gesucht!

Lernarchitekturen und Trainingsdesign  system(at)isch planen

Mag.a Cathrin Wimmer
Unternehmensberaterin, Dipl. Coach, Trainerin, Zertif. Senior Prozessmanagerin

Viktoria Farnady-Landerl, BA MEd
ISO-zertifizierte Business Trainerin, Beraterin für Lernarchitekturen

Die wirksame Gestaltung von Trainings hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab: die Förderung und Unterstützung der Lernprozesse durch das Management bzw. Vorgesetzte, eine unterstützende Lernumgebung, innere Motivation, abgegrenzte Inhalte, genug Zeit, Controlling, u.v.m.  Beeinflussen Sie die bessere Wirksamkeit Ihrer Trainings direkt:  Gestalten Sie mit Hilfe des im Workshop eingesetzten Planungstool „Navigator“ bewusst Ihre maßgeschneiderte Lernarchitektur und setzen Sie diese in Ihren Trainings systemisch und systematisch ein.

Erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie gestalte ich mein Training, damit meine Teilnehmer/innen motiviert und mit Freude arbeiten?
  • Was erschwert und was erleichtert mir die Designplanung; wie finde ich eine passende Lernarchitektur für mein Training?
  • Was bedeutet „System Training“ konkret?  Welche prozessbezogenen und inhaltsbezogenen Kompetenzen sollte ich als TrainerIn für den Transfererfolg unbedingt fördern?
  • Was brauchen meine Teilnehmer/innen, um ihre Handlungskompetenz nachhaltig zu entwickeln?
  • Wie erstelle ich einen detaillierten Designplan und bleibe dabei flexibel im Training?

Cathrin Wimmer
Als Beraterin für systemische Prozesse und Geschäftsprozessmanagement ist es die Zusammenarbeit mit Menschen, die sie begeistert und motiviert, gemeinsam immer wieder neue Wege zu beschreiten. Zu den Erfolgsfaktoren ihrer Arbeit gehören systemisches, lösungsorientiertes, strukturiertes und prozessorientiertes Denken.

Viktoria Farnady-Landerl
Die Business Trainerin arbeitet seit 1997 in den Bereichen Beratung, Training und Personalentwicklung. Den Fokus ihrer Tätigkeit legt sie auf Teamarbeit, Lernen und Training 4.0. Lernmethoden, Personalentwicklung, kreative Problemlösung, Konfliktmanagementsysteme, sowie Selbst- und soziale Kompetenzen.

TK20_Fotos_Website_800_CathrinWimmer.jpg

TK20_Fotos_Website_800_FernadyLanderl.jpg

© Klaus Ranger
© Judit Farnacy

WORKSHOP 3: Gruppendynamik vertiefend verstehen und erleben

Menschen in der Gruppe noch leichter steuern

MMag.a Elisabeth Rumpl, BA
Erlebnispädagogin, selbstständige (Outdoor)-Trainerin und Vortragende

Wie weit reicht unser gruppendynamisches Verständnis wirklich? Wie gut sind wir tatsächlich im Lesen von Gruppen, und wo könnten wir noch etwas genauer hinsehen? Gruppendynamik noch intensiver erleben und vertiefend mit teamdynamischen Übungen auseinandersetzen sowie Gruppen so noch leichter steuern lernen – das ist das Ziel dieses spannenden Workshops.

So erweitern Sie Ihr gruppendynamisches Methodenset:

  • Kooperative Team- und Abenteuerübungen
  • Spannende und einfache Teamübungen, die Sie in ihre Seminare einbauen können – egal ob outdoor oder im Seminarraum.

Elisabeth Rumpl
Die Pädagogin und Politikwissenschaftlerin ist seit 2013 selbständige Trainerin und Vortragende in der Erwachsenenbildung und im Kinder- und Jugendbereich, hatte von 2013 bis 2015 die pädagogische Leitung des Jugendzentrum YoCo in Salzburg inne und ist seit 2017 bei Rainbows Salzburg u.a. als Gruppenleiterin und Trauerbegleiterin tätig.

TK20_Fotos_Website_800_ElisabethRumpl.jpg

© neverest lifelong learning
 

WORKSHOP 4: Über die PERMA-Kultur des Lernens

Ansatzpunkte der Positiven Psychologie für das Training in der Erwachsenenbildung

Mag. Gottfried Epp
AOW-Psychologe und Personalentwickler

„Schwächen managen, Stärken stärken“ lautet das Credo der Positiven Psychologie. Die Elemente der PERMA-Kultur des Lernens: Positive Emotionen (P), Engagement (E), Relationships (R), Meaning (M) und Accomplishment (A). Mit dem Workshop erwartet Sie ein abwechslungsreiches, interaktives Format aus Theorieinputs, spielerischen Lernsequenzen und gemeinsamen Reflexionen – basierend auf der mit dem „WIFI-LENA Award für Innovative Lernkonzepte“ ausgezeichneten Einreichung „Lead me if you can!“.

Das wird Sie beflügeln:

  • Grundgedanken der Positiven Psychologie
  • PERMA-Konzept
  • Systemisch-konstruktivistisches Lernen in der Praxis erleben
  • Reflexion der eigenen Vorgehensweise
  • Ideen zur Umsetzung mitnehmen

Gottfried Epp
Als systemischer Coach unterstützt er Teams, Personen und Organisationen, ihre Potentiale zu entfalten. Seine Stärke liegt in der Verknüpfung von psychologischem Fachwissen und systemischen Prozessmodellen. Einen zentralen Stellenwert haben dabei die Positive Psychologie (PERMA, Charakterstärken) und das Systemdenken im Sinne Massachusetts Institute of Technology (Die 5. Disziplin, Theorie U).

TK20_Fotos_Website_800_GottfriedEpp.jpg

© eudaimonic.at

WORKSHOP 5: Die Szenarien-Methode

Systemische Intervention für Trainings

Karin Krawczynski, MSc
Business-Trainerin, professionelle Improtheater-Spielerin

Die Szenarien-Methode ist das wirksame Tool, wenn Sie als TrainerIn den Blick Ihrer Teilnehmer/innen schärfen, Verständnis für dahinterliegende Strukturen schaffen und die Vielschichtigkeit von Herausforderungen sichtbar machen möchten. Bei dieser systemischen Intervention werden die zu bearbeitenden Themen von Ihren Teilnehmer/innen selbst definiert und als Szenarium (Wer, Wo, Was) auf Papier gebracht. Der große Vorteil: Die Methode lässt sich in unterschiedlichsten Settings einfach und unkompliziert anwenden – als Regie-Anweisung für ein anschließendes Rollenspiel aber auch als Grundlage einer offenen Plenums-Diskussion.

Was Sie erfahren werden:

  • Ausprobieren der Szenarien-Methode
  • Tipps für die Anleitung der Methode in eigenen Trainings
  • Erweiterung des persönlichen systemischen Denkens

Karin Krawczynski, MSc
Die Business-Trainerin hat einen MSc in Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung, ist ausgebildete Schauspielerin und Expertin für Soft Skills, Rollen- und Teamentwicklung. Ihre drei Geheimwaffen beim Finden individueller Lösungen: Verständnis, Empathie und Humor.

TK20_Fotos_Website_800_KarinKrawczynski.jpg

© Karin Krawczynski

WORKSHOP 6: Resonanz in sich und mit anderen leben

Ändere Deine Schwingung und du änderst Dein Leben. (Galilei)

Dr.in Gundl Kutschera
Trainerin, Keynote-Speakerin, Autorin, und Universitätslektorin in Europa und den USA

Es steckt mehr in uns als wir glauben. Die Kluft zwischen dem was wir tun und leben und dem was wir tun und leben könnten, ist oft groß. Mit Hilfe von Matrixübungen können wir Altes, Belastendes transformieren und uns sogar mit dem Geist der Ahnen versöhnen. Nur wenn uns das gelingt, können wir unsere Begrenzungen überwinden, die volle Kapazität unseres Gehirns bewusst nutzen und das leben, was in uns schlummert.

Das inspiriert für Veränderung:

  • Erleben Sie in kleinen Übungen, wie unsere Gedanken uns beeinflussen können.
  • Finden Sie den Zugang zu Ihrer inneren Melodie, Ihrer inneren Resonanz.

Gundl Kutschera
Die Soziologin, Psychotherapeutin, Gesundheitspsychologin, Klinische Psychologin, Lehrcoach, Lehrsupervisorin und Lehrtrainerin sowie Autorin mehrerer Bücher, Vortragende und Universitätslektorin in Europa und den USA war die erste NLP-Lehrtrainerin im deutschsprachigen Raum. Sie ist Begründerin der Kutschera-Resonanz® Methode und des Instituts Kutschera.

TK20_Fotos_Website_800_GundlKutschera.jpg

© Miriam Sernetz-Raneberger

WORKSHOP 7: Achtsamkeit, Meditation und Aufstellungsarbeit der Inneren Form©

Vertiefung der Aufstellungsarbeit im Workshop

Mag.a Eva Kroc
Integral Systemics Coach, Innere Form© und Trainerin

Peter Klein
Integral Systemics Coach, Innere Form© - DACH, Ausbildungsleiter,  Autor und Keynote-Speaker

Die Innere Form© ist ein integrales System, das Ansätze aus westlicher Psychologie und Systemik, aus Businessberatung und Coaching mit östlichen Entwicklungswegen auf neue Weise verbindet. In der Kombination mit Meditation und Aufstellungen geht es darum, die eigene Innere Form als Trainer/in zu entwickeln und das methodische Handwerkszeug zu erweitern. Aufstellungen werden z.B. im Kontext der Organisationsaufstellungen eingesetzt, wenn es um IST-Analyse, Strategie, Projekte, Change oder grundsätzliche Entwicklungsfragen für Menschen, Teams und Organisationen geht.   

Was Sie mitnehmen werden:

  • Achtsamkeit, Meditation, Aufstellungsarbeit – Begriffsdefinition
  • Kennenlernen der Methodik und Arbeitshaltung der Inneren Form©
  • Reflexion und Dialog zum Prozess und der Arbeitshaltung
  • Transfer, wie TrainerInnen damit arbeiten können

Eva Kroc
Die selbständige Steuer- und Unternehmensberaterin ist Integral-systemischer Coach der Inneren Form©, Trainerin für Mindfullness in Organisationen. Als Autorin wirkte sie mit bei „Erfolgsfaktor Betriebswirtschaft“ (DBV-Verlag) zum Thema Organisationsaufstellungen und „Perlen der Aufstellungsarbeit“ (Carl-Auer-Verlag).

Peter Klein
Der Geschäftsführer von „Integral Systemics“ ist Führungskräftecoach, MUT-Entwickler (Menschen, Unternehmen, Teams) und Ausbildungsleiter für das Lehrsystem Innere Form© in Österreich und Deutschland. Als mehrfacher Autor beschäftigt er sich mit integralen Aufstellungen und Friedensarbeit.

TK20_Fotos_Website_800_EvaKroc.jpg

TK20_Fotos_Website_800_PeterKlein.jpg

© taxinfo GmbH

WORKSHOP 8: Trainingsdesign par excellence

Mit Blended Learning den Lerntransfer erhöhen

Anna Langheiter
Expertin im kreativen Trainingsdesign für lebendige und nachhaltige Lernprozesse

Trainingsdesign ist der Prozess, prägnante Lernerfahrungen zu gestalten, die den Lernenden befähigen, das gewünschte Ziel zu erreichen. Dies wird ermöglicht durch 4 Prozesse (Design, Training, Transfer und Evaluierung). Der/die Trainingsdesigner/in strukturiert und entwickelt das Training kreativ und achtet gleichzeitig auf den Transfer. Blended Learning kann dabei eine wesentliche Rolle spielen – besonders wenn man als Trainer/in den Transfer nachhaltiger gestalten und die Aufmerksamkeit der Teilnehmer/innen länger für sich gewinnen möchte.

Davon können Sie profitieren:

  • Definition „Trainingsdesign“
  • Begriff „Blended Learning“
  • Digitalisierung und digitale Toolbox
  • Tops und Flops beim Blended Learning aus der Praxis

Anna Langheiter
Die Wahl-Wienerin entwickelt passgenaue Trainings, trainiert selbst und designt für andere Trainer/innen. In Unternehmen bildet sie auf Basis ihrer Designs Mitarbeiter/innen für firmeninterne Trainings aus. Sie bietet zudem eine Weiterbildung zur/zum Trainingsdesigner/in und eine Trainerausbildung an. 2016 holte sich die Autorin des Buches „Trainingsdesign“ die Trophäe des 1. Deutschen Trainer-Slams und ist Gold-Preisträgerin des BDVT 2017/18.

TK20_Fotos_Website_800_AnnaLangheiter.jpg

© Anna Langheiter

WORKSHOP 9: Humor im Training

Die Macht des Humors in unübersichtlichen Zeiten

Mag.a Claudia Rasper 
Unternehmensberaterin für Social Skills und Humormanagement

Dr.in Ilse Straka
Selbstständige Unternehmensberaterin

Humor verändert Reaktionen von Menschen positiv. Was Humor für Sie persönlich bedeuten kann, wie Ihr eigener, individueller Humor wirkt und wie Sie damit Ihre Trainingsinhalte erfolgreich verkaufen können, erfahren Sie in diesem Workshop. Impro-Übungen unterstützen das individuelle Erleben der vier Grundpfeiler der Improvisation nach Keith Johnstone: „Seien Sie im Hier & Jetzt“, „Bleiben Sie locker, wenn etwas danebengeht“, „Wahrnehmen & Wertschätzen“ und „Spielen Sie mit Ihrem Status“.

Damit Sie und Ihre Kunden und Kundinnen in Erinnerung bleiben:

  • Gehirnhälften synchronisieren
  • Humor – was ist das?
  • Humor – wie geht das?
  • Humor – Wirkungsebenen in der Praxis

Claudia Rasper
Die Wirtschaftswissenschaftlerin war langjährige Marketing- und Vertriebschefin für die Pharmazeutische Industrie und machte sich 2013 als Unternehmensberaterin für Social Skills & Humormanagement selbständig.

Ilse Straka 
Die Sprach- und Kommunikationswissenschaftlerin war viele Jahre als HR Managerin in internationalen Industriekonzernen tätig. Seit 2013 ist sie selbständige Unternehmensberaterin mit dem Schwerpunkt Improvisation und Provokation. Wozu? Weil Sprachgewandtheit Raum für konstruktive Kommunikation bietet.

Gemeinsam sind Sie CRIS und bieten als  Autorinnen von “Menschtage“ und „Hinreißend zerrissen“ systemische Unternehmensberatung mit HIP (Humor, Improvisation und Provokation).

TK20_Fotos_Website_800_ClaudiaRasperIrisStraka.jpg

© CRIS Claudia Rasper, Ilse Straka

WORKSHOP 10: Erlebnis- und ergebnisorientiertes Lernen mit Planspielen und Micro-Learning

Hintergründe und Beispiele aus der Praxis

Karl Kaiblinger
Zertifizierter Planspiel-Trainer

Storytelling ist eine wirkungsvolle Methode zur Vermittlung von Inhalten und Ideen – das ist den meisten Bildungsexperten inzwischen bewusst. Die Wissenschaft bestätigt, dass Emotionen den Lerneffekt für Menschen wirkungsvoller und nachhaltiger gestalten. 
Die Methode Planspiel ist eine Möglichkeit, BEIDES in Seminaren und Workshops zu integrieren, und damit die Wirkung als Trainer/in zu verstärken – mit „Storys“ und Emotionen.

Das wird Sie bewegen:

  • Die wichtigsten Phasen für erfolgreiche Planspiele
  • Neurodidaktische „Binsenweisheiten“
  • Umsetzungsmöglichkeiten für die eigene Praxis
  • Erfolgreiche Planspiele und Micro-Learnings als Modelle
  • Einsatzmöglichkeiten von Planspielen in unterschiedlichen Lernkontexten
  • Chancen und Grenzen der Planspiel-Methode

Karl Kaiblinger
Der gelernte Kaufmann mit EU-Diplom Bildungsmanagement für KMUs und diplomierter Key-Account Manager ist zertifizierter Planspiel-Trainer. Zudem ist er Geschäftsführer des Österreichischen Planspielzentrums, Obmann der Vereinigung Business Trainer Österreich (VBT) und wurde 2017 mit dem Europäischen Trainingspreis Silber ausgezeichnet.

TK20_Fotos_Website_800_KarlKaiblinger.jpg

© Karl Kaiblinger

WORKSHOP 11: „Wenn möglich, bitte wenden…….“  Unlearn!

Tools zur erfolgreichen Navigation durch sich verändernde Lernsysteme

Silja Ziemann, B.A., MSc
Expertin für Digitales Lernen und Online Tutoring

Nach den Sternen navigieren war gestern! Heute sind Schiffe größer und müssen mit moderner Navigationstechnologie ausgestattet sein. Und so entwickelt sich auch die Trainingswelt. Erfahren Sie, welche Tools die richtigen Navigationsinstrumente durch Ihr Training sind und Ihrem didaktischen Setting Mehrwert geben. Erleben Sie digitales und analoges Lernen hautnah, zum Anfassen, Eintauchen und Mitmachen: Stellen Sie sich Ihren persönlichen Navigationskoffer für die sich verändernden Lernwelten zusammen!

Das wird Sie weiterbringen:

  • Anhand konkreter Anforderungen / Situationen / Herausforderungen werden direkte Lösungsvorschläge für Ihren Trainingsalltag mit verschiedenen analogen und digitalen Tools gezeigt.
  • Lernen Sie Tools wie Streaming, Lerntagebuch, Peer-Group-Lernen, virtueller Klassenraum, Virtual Reality, DigiFlip, Visualizer u.a. kennen.

Silja Ziemann
Die Mitarbeiterin des Bereiches „Innovation & Digitalisierung“ am WIFI Wien brennt für digitales Lernen und Bildungstechnologien. Sie bringt langjährige Erfahrung als Lehrgangsleiterin digitaler Masterlehrgänge an der Donau-Universität Krems mit. Als zertifizierte Online-Tutorin ist sie zudem für die Online Tutoring Ausbildung verantwortlich sowie Ansprechpartnerin für Digitales Lernen, digitale Werkzeuge, Webinare und die optimale Nutzung des WIFI Learning Space.

Ziemann_Silja679(c) Weinwurm.jpg

Foto: Weinwurm

Workshop 12: Potenzialfokussiertes Lernen in der Praxis

Über das Geschenk der Unterschiede und das Wunder der Heterogenität

Dipl.-Päd. Andreas Wurzrainer, M.A. BEd
Begründer der Potenzialfokussierten Pädagogik, Schulleiter und Referent

„Handle stets so, dass die Anzahl der Wahlmöglichkeiten größer wird!“  – dieser Workshop lädt zu einer interaktiven, vertiefenden Auseinandersetzung mit den Gedanken aus der Keynote von Andreas Wurzrainer ein. Bereits erprobte Vorgehensweisen werden vorgestellt, wie z.B. das 4-Farben-Modell – mit Beispielen aus dem Schulbereich und aus der Erwachsenbildung. Im Zentrum steht dabei die Frage, welche Faktoren und Konzepte für das Entstehen und Entwickeln neuer Potenziale besonders förderlich sind.

Das hat Potenzial:

  • Von der Defizitorientierung zur Potenzialfokussierung
  • Potenzialfokussierte Fragestellungen und Kommunikationsstrategien
  • 4-Farben-Modell gelingender Lernprozesse
  • Eigene Ideen vorantreiben und entwickeln

Andreas Wurzrainer
Der Pädagoge entwickelte mit Günter Lueger die Potenzialfokussierte Pädagogik (PFP) und implementierte das Konzept an der Volksschule Itter in Tirol in Pionierarbeit. Mehrfach ausgezeichnet für seine herausragenden pädagogischen Leistungen begleitet er Schulen und Lehrpersonen bei der Umsetzung der PFP und ist an der PH Tirol am Zentrum für Führungspersonen im Bildungsbereich tätig.

TK20_Fotos_Website_800_AndreasWurzrainer.jpg

©Jan Hetfleisch

Workshop 13: Globales Lernen erlebbar machen

Eine Methodenwerkstatt zu den Sustainable Development Goals in der Jugendarbeit

Mag.a Susanne Paschke
Expertin für Globales Lernen

Komplexe, globale Zusammenhänge zielgruppengerecht aufzubereiten, Infos und kritisches Konsumverhalten ohne erhobenen Zeigefinger zu vermitteln, stellt immer wieder eine spannende methodische Herausforderung in der außerschulischen Jugendarbeit dar. In dieser Methodenwerkstatt können Sie verschiedenste didaktische Materialien ausprobieren und reflektieren. Vor allem aber werden Sie konkrete Umsetzungsmöglichkeiten, Methoden und Servicestellen für die Arbeit mit Jugendgruppen kennenlernen.

Neue Einblicke für Ihren Weitblick:

  • Das didaktische Konzept des Globalen Lernens (Global Citizenship Education) kennenlernen.
  • Gemeinsam die globale Agenda 2030 inhaltlich und methodisch kreativ umsetzen lernen.
  • Herausforderungen der Globalisierung mit Hilfe von Methoden des Globalen Lernens interdisziplinär erfahrbar machen.
  • Komplexe, globale Themen und deren Umsetzung in Jugendgruppen gemeinsam diskutieren.

Susanne Paschke
Die Bildungsreferentin ist selbst Lehrerin für Geografie und Wirtschaftskunde und bereits langjährige Mitarbeiterin bei Südwind. Sie leitet EU-Projekte zu globalen Themen, führt Workshops mit Kindern und Jugendlichen in dem Bereich durch und bietet regelmäßig Fortbildungen für PädagogInnen zum Globalen Lernen an. Im Mittelpunkt stehen interaktive Lernprozesse, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu mehr Mitgestaltung an einer sozial gerechten, nachhaltigen Gesellschaft motivieren sollen.

TK20_Fotos_Website_800_SusannePaschka.jpg


© Alexander Chitsazan Südwind

AUSSTELLER-WORKSHOP 14: Der Weg zum/zur erfolgreichen Trainer/in und Keynote-Redner/in

Die Success Story

Gerd Kulhavy
Gründer und Geschäftsführer Speaker Excellence

Rolf Schmiel
Top 100 Speaker & TV-Psychologe

Wie aus einem unbekannten Trainer ein Top-Speaker und TV-Psychologe wurde. Gerd Kulhavy präsentiert zusammen mit Rolf Schmiel, wie man durch die perfekte Positionierung und die richtigen Marketing-Methoden zum bekannten und erfolgreichen Speaker, zur erfolgreichen Speakerin werden kann. Rolf Schmiel selbst wandelte sich mit der Unterstützung von Speaker's Excellence in nur wenigen Jahren vom unbekannten Trainer zum preispräminierten Redner und TV-Psychologen.

Das erfahren Sie von zwei echten Insidern der Branche:

  • Wie Sie sich in Ihrer Nische positionieren.
  • Wie Top-SpeakerInnen ihre Themen finden.
  • Wie die Medien auf Sie aufmerksam werden.
  • Wie Sie Ihr Charisma zum Strahlen bringen.
  • Wie Sie es auf die großen Bühnen schaffen.
  • Wie Sie in kürzester Zeit in Honorar verdoppeln.
  • Wie Sie zur Top-Marke werden.

Gerd Kulhavy
Der Gründer und Geschäftsführer der Referentenagentur Speakers Excellence begleitet eine ausgewählte Zahl von Top-Referent/innen aus verschiedensten Bereichen. Er ist Spezialist für individuelle Trainer-, Redner- und Referentenpositionierung sowie Referentenmarketing.

Rolf Schmiel
Als einer der bekanntesten Psychologen Deutschlands ist er als Experte in TV und Radio zu erleben (u. a. ARD, WDR, ZDF und Sat.1). Internationale, renommierte Unternehmen schätzen ihn als Keynote-Speaker mit einem einzigartigen Vortragsmix aus Psychologie, Motivation und Spaß. Als Redner gewann er 2015 beim „1. Deutschen Speaker Slam“ den Gesamtsieg, den Publikumspreis und den Award der Redner-Agenturen.

TK20_Fotos_Website_800_GerdKuhlavy.jpg

TK20_Fotos_Website_800_RolfSchmiel.jpg

© Speakers Excellence
 

AUSSTELLER-WORKSHOP 15: Unsichtbares sichtbar machen

Lösungen mit dem Systembrett für BeraterInnen und Coaches

Wolfgang Polt
Life Coach, Systemischer Berater, Supervisor, Trainer, Autor

Georg Breiner
Board und Executive Coach, Business Profiler, Teamgestalter

Unbewusstes bewusst machen – mit dem Systembrett. In diesem Workshop wird die Magie des Systembretts sichtbar. Wie Situationen und deren Beteiligte sichtbar gemacht werden, wie das bis dato Unbegreifliche begreifbar wird und wie sich auf spielerische Art und Weise ganz von selbst neue Perspektiven ergeben. Denn schon Carl Gustav Jung sagte: „Solange wir uns das Unbewusste nicht bewusst machen, wird es unser Leben lenken und wir werden es ‚Schicksal‘ nennen.“

Darüber werden Sie sich bewusst werden:

  • Einzigartigkeit des Systembretts
  • Vorteile des Systembretts
  • Anwendungsgebiete
  • Impulse und Ideen zur Erweiterung Ihres Methodenrepertoires

Georg Breiner
Der Experte in der Beratungsarbeit mit dem Systembrett arbeitet in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Holland und England. Er entwickelt das Anwendungsportfolio des Systembretts, Aufstellungsformate und das Produktprogramm von „systembrett.at“ seit vielen Jahren weiter und treibt die Forschung im Bereich Systembrett voran.

Wolfgang Polt
Der Autor des Bestsellers „Aufstellungen mit dem Systembrett” und seines Nachfolgers „Lösungen mit dem Systembrett” verfügt über mehr als 16-jährige Erfahrung bei Visualisierungen und Aufstellungen mit dem Systembrett und ist internationaler Gastgeber in diesem Kontext.

TK20_Fotos_Website_800_WolfgangPoltGeorgBreiner.jpg